Grüne Radtour zu den Ackerhelden in Börste

Der Wunsch vieler, Gemüse aus dem eigenen Garten zu ernten und dass das ganze Jahr über, wird bei den Ackerhelden erfüllt. An der Grenze zwischen Recklinghausen und Oer-Erkenschwick haben die Ackerhelden ein Feld vom Biobauern Theo Schürmann gepachtet. Das Feld wird jedes Jahr in 70 Parzellen von 2 x 20 Metern aufgeteilt, mit biozertifizierten und regionalem Gemüse vorbepflanzt und an interessierte Gartenfreunde zur Gemüseselbsternte von Mai bis Anfang Dezember vermietet.

Um Bürger*innen mit dem Projekt Ackerhelden bekannt zu machen und sie vor Ort über die Möglichkeiten des eigenen Gemüseanbaus zu informieren, haben wir eine Radtour organisiert. Die Tour führte die Teilnehmer*innen durch die Börster Bauernschaft, entlang herrlicher Alleen, vorbei am Biohof Schürmann zur Fläche der Mietgärten der Ackerhelden. Holger Freitag, selbst zusammen mit seiner Frau seit Jahren passionierter „Ackerheld“, erläutert den Mitradelnden vor Ort das Prinzip der Ackerhelden, welche biozertifizierten Gemüsesorten vorgepflanzt werden, was es mit den guten und schlechten Nachbarn auf sich hat, warum Tomatenpflanzen während des Wachstums ausgegeizt werden müssen und wieso Kartoffelkäfer „sich vom Acker machen sollten“ und vieles wissenswerte mehr.
Auf dem Rückweg gab es eine Erfrischungspause für alle Teilnehmer*innen im Restaurant „Herzlich“ an der Mollbecke.

Neuste Artikel

Green Frog Minigolf-Turnier

Green Frog 2020 – Minigolfturnier

Grün- und Freiräume in Recklinghausen: Grüne fordern ein zeitgemäßes Grün- und Freiraumkonzept

Ähnliche Artikel