Ein Jahr im Amt

Seit einem Jahr führen zwei junge und ambitionierte Politiker*innen die Grünen-Fraktion im Stadtrat von Recklinghausen an. Mit frischem Wind und neuen Ideen haben sie sich als dynamisches Duo etabliert, dass sich für progressive Politik und eine nachhaltige Zukunft einsetzt. Im Interview werfen wir einen Blick zurück auf ihr erstes Jahr als Fraktionsvorsitzende.

Ein Rückblick

„Neu und jung im Amt zu sein, war zunächst wie ein Sprung ins kalte Wasser – aufregend, herausfordernd und voller neuer Erfahrungen. Doch die unterschiedlichsten Momente haben gezeigt, dass Mut und Entschlossenheit der Schlüssel sind, um Wandel zu bewirken. Ich bin dankbar für jede Erfahrung und freue mich darauf, weiterhin an der Gestaltung unserer Stadt mitzuwirken.

Maya Sommer, grüne Fraktionsvorsitzende Recklinghausen

Ihr Kollege Terwort pflichtet ihr bei und blickt zurück auf ein Jahr, wo er nicht nur viel lernen konnte, sondern an dem er auch persönlich gewachsen ist. Er erinnert sich an lebendige Diskussionen, aber auch an schlaflose Nächte und Situationen, in denen dringende Themen auch nicht halt vor dem Wochenende machten:

„Es ist nicht immer ganz einfach, denn auch das Wochenende ist nicht vor Politik geschützt. Selbst auf kommunaler Ebene gibt es Anliegen, die an einem Sonntagnachmittag oder in den Ferien geklärt werden müssen. Es macht mir aber super viel Spaß und freue mich sehr, vor Ort etwas zu bewirken. Und das vor allem Dank unserer engagierten Fraktion und vielen inspirierenden Menschen, die ich in dieser Zeit kennenlernen durfte.“

Thorben Terwort, grüner Fraktionsvorsitzende Recklinghausen

Zu den bedeutendsten Erfolgen der grünen Fraktion zählen sie die Einführung des Deutschlandtickets für Schüler*innen, die Stellenausweitung einer sozialpädagogische Fachkraft für die LGBTQI*-Jugend und die Verhandlungen für eine zukünftige Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h auf dem Wall. Aber auch die angeschobenen Projekte im Bereich der Flächenentsiegelung, sowie die Gründung des Umweltdezernats ist für die Fraktion eine erfreuliche Entwicklung.

Online und vor Ort

Ein großes Anliegen der Doppelspitze war es von Amtsbeginn an, die Präsenz in den Onlinemedien zu erhöhen.

“Wir wollen dort sein, wo sich die Bürger*innen informieren. Und das geht heute vor allem über die Social Media Kanäle. Daher haben wir unsere Präsenz im Internet verstärkt.”

Maya Sommer, Fraktionsvorsitzende der Recklinghäuser Grünen

Die Doppelspitze verfolgt dabei die Strategie nahbar zu sein und durch Einblicke in die Arbeit der Fraktion zu zeigen, wofür die grüne Ratsfraktion steht.

“Wir möchten zeigen, dass hinter den politischen Entscheidungen Menschen stehen, die das Beste für ihre Stadt wollen. Über unsere Medien können wir der Arbeit unserer Fraktion mehr Raum geben. Hier können wir zeigen, wer hinter welchen Ideen steckt und wieviel Herzblut unsere Mitglieder in ihre Arbeit stecken. Das geht in der Berichterstattung der Zeitung häufig unter. Daher ist es gut, dass wir die unterschiedlichen Kanäle zu unserem Vorteil nutzen können.”

Thorben Terwort, Fraktionsvorsitzender der Recklinghäuser Grünen

Doch das ist noch nicht alles, verraten uns Maya Sommer und Thorben Terwort. In naher Zukunft wollen sie neben der Webseite, dem Podcast und ihren Auftritten bei Instagram und Facebook auch den Social-Media Kanal “TikTok” bespielen.

Ein Blick in die Zukunft:

Für die verbleibende Amtszeit liegt der Fokus der Fraktion und somit auch der Fraktionsvorsitzenden darauf, die im Koalitionsvertrag festgehaltenen Ziele umzusetzen und weitere bedeutende Projekte auf den Weg zu bringen, bevor die nächsten Kommunalwahlen anstehen.

Hier geht es zu unseren Kanälen

Der Podcast: Hier erscheinen alle 2 Wochen neue Folgen. Die Folgen des Videocasts erscheinen einmal monatlich, genauso wie die Audiofolgen (Spotify / Podcast.de / Amazon Music / Deezer)
Instagram und Facebook: Hier gibt es alle News aus der Fraktion in Kürze.
Auf der Startseite unserer Webseite erscheinen parallel ergänzende Infos zu jedem der Beiträge.

Der Beitrag verfällt am 25.04.2027 um 08:15 Uhr.