Kinder- & Jugendumweltpreis

Erster Willi für Umweltpädagogik

Preisübergabe im St. Markus Kindergarten

Am vergangenen Freitag, den 01.10.2021 überreichten wir der Kita St. Markus und der projektbegleitenden Pädagogin Verena Schneider den 1. Willi-Preis mit einem Preisgeld von 500 Euro. Auf dem Foto waren auch die Handpuppe Milli Marienkäfer, sowie Wolle Wildbiene und Hugo Hummel mit dabei.

Bei einem Rundgang zeigte uns die Kitaleitung Pablo Gamsjäger den weitläufigen Gartenbereich, der den  Mittelpunkt der gemeinsamen pädagogischen Arbeit bildet. Hier können die Kinder toben, basteln, sich ausprobieren und die Natur beobachten. Bei der Mitgestaltung des Gartens wirken die Kinder aktiv mit. So wurden zum Beispiel zusammen mit den Kindern Weidezäune errichtet, die kleine Rückzugsorte geschaffen haben, die nun zum Verstecken und Spielen einladen.

Im Sommer diesen Jahres wurde ein Nutzgarten angelegt. In den kleinen Hochbeeten ist Gemüse angepflanzt. Als wir vor Ort sind, ist bereits das meiste abgeerntet. Die Ernte macht den Kindern besonders viel Spaß, vor allem weil die kreative Köchin des Kindergartens daraus Leckereien für die Kinder kocht. Das selbst gekochte Essen ist eine gute Ergänzung zu dem umweltpädagogischen Konzept, bei dem die Kinder viel Zeit draußen verbringen und durch den Nutzgarten bereits einen Zusammenhang zwischen Essen und Natur erfahren. Und auch die Nachhaltigkeit spielt bei der Zutatenliste für die Kita eine große eine Rolle, so steht nur selten Fleisch auf dem Speiseplan, was die Kinder weniger gern essen als man erwarten würde.

Das eingereichte Projekt der Kita St. Markus findet sich auch vor Ort wieder. Der Garten bietet den Kindern unterschiedliche Erfahrungsräume, durch die sie von den Pädagogen begleitet werden.

Hier geht es zum eingereichten Projekt

 

Neuste Artikel

Grüner Arbeitskreis Soziales

Selbstbewusst aus der Armut

Dritter Willi für die Zitatesammlung

Zweiter Willi für ein zweites Zuhause

Ähnliche Artikel