Foto: pixabay/Fahrrad/Straße

Veranstaltung am 14. Juni 2019 im Rathaus zum Thema Verkehrswende für Recklinghausen – „Wege zu einer nachhaltigen Mobilität“, mit Prof Heiner Monheim und Dr. Ute Symanski

Städte in ganz Deutschland überlegen zurzeit, wie Mobilität besser organisiert werden kann. Nur in Recklinghausen scheint das aktuell kein Thema zu sein. Der motorisierte Individualverkehr wird nicht angetastet. Wenn wir eine umweltfreundliche Mobilität für Menschen und Güter sicherstellen wollen, geht das in Zukunft nur mit weniger Autos in der Stadt. Denn das knappste Gut einer Stadt ist die Fläche. Durch Straßen und Parkraum beansprucht der Verkehr einen enormen Teil dieser Fläche.

In Zukunft muss innerstädtischer Verkehr klimafreundlicher und effizienter organisiert werden. Die Stadt muss festlegen, welchen und wie viel Verkehr sie möchte. Sichere Radwege führen zum Beispiel zu mehr Fahrradverkehr. Straßenbahnen und Busse machen den öffentlichen Verkehr attraktiver. Es gilt, bessere und umweltfreundliche Mobilitätsangebote zu schaffen. Welche Angebote müssen ausgebaut und sinnvoll ergänzt werden? Wie stärken wir den öffentlichen Nahverkehr? Wie funktioniert das Zusammenspiel, wenn Verkehrsteilneh-mer*innen das Verkehrsmittel Ihrer Wahl nehmen? Wie schärfen wir das Bewusstsein für das Rad als selbstverständliches Transportmittel für Personen und Güter? Wie gelingt es uns, neue Angebote zu schaffen und in ein zukunftsfähiges Mobilitätssystem zu integrieren?

Wir wollen mit dieser Eröffnungsveranstaltung und weiteren einen Dialog anstoßen: ins Gespräch kommen. Am Freitag, 14. Juni 2019, um 17 Uhr im Ratssaal des Recklinghäuser Rathauses führen wir zum Thema „Verkehrswende für Recklinghausen“ eine Veranstaltung durch. Wir freuen uns, dass wir für unsere Veranstaltung als Referent*innen den hoch geschätzten Professor Heiner Monheim und die Vorsitzende von RADKOMM Dr. Ute Symanski gewinnen konnten. Wir würden gerne am Ende der Vorträge zusammen mit den beiden Referent*innen und mit Ihnen ins Gespräch kommen und gemeinsam Wege zu einer nachhaltigen Mobilität für Recklinghausen aufzeigen. Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Verwandte Artikel