sdr

Käthe-Kollwitz-Schule: Die Schüler*innen sind stolz auf ihre Schule!

Eine Jury hat 45 Schulen als Talentschulen ausgewählt. Zwei Schulen aus Recklinghausen wurden Talentschule: Die Otto-Burrmeister-Realschule und das Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen sind von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) in Düsseldorf als Talentschulen vorgestellt worden. 15 weitere sollen in einem zweiten Vergabeverfahren ausgewählt werden.

Die Käthe-Kollwitz-Schule in Recklinghausen-Süd hatte sich ebenfalls beworben. Leider ist sie in diesem Bewerbungsverfahren nicht unter den 45 ausgewählten Schulen in NRW gelandet.  Wir wollten uns daher selbst vor Ort ein Bild machten und besuchten die KKS.  Dabei wurde deutlich, dass die KKS bereits das Prinzip einer Talentschule lebt. Die Schüler*innen werden intensiv gefördert. So geht jedes Kind einmal im Jahr ins Theater und experimentiert einmal im Jahr an der Uni-Bochum. Der Unesco-Cup NRW findet an der KKS statt und die Emscherkids erkunden die Natur. Aber am Wichtigsten ist den Schüler*innen die tägliche Förderung. Das Schulklima ist sehr gut und die Schüler*innen sind stolz, dass sie auf die KKS gehen. 

So bleibt nur zu hoffen, dass die gute pädagogische Arbeit der KKS für die Schüler*innen und den Stadtteil Süd beim nächsten Vergabeverfahren gewürdigt wird und die KKS dann auch offiziell als Talentschule ausgewählt wird. Dann könnten laut dem Schulleiter Herrn Neckenig durch die zusätzlichen Lehrer*innen die Angebote in den Mintfächern weiter ausgebaut werden und durch zusätzliche Finanzmittel die Ausstattung im naturwissenschaftlichen Bereich erweitert werden.

Verwandte Artikel