Foto:pixabay, Brunnen, Wasser, Abkühlung

Hitzewelle: Temporäre Wasserspielplätze jetzt!

Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung vom 29. April 2019 die Planungen und Vorbereitungen zur Ausschreibung eines Fontänenfeldes auf dem Altstadtmarkt beschlossen. Der Hintergrund für diesen Beschluss und die Einsicht war ein Antrag der Grünen und die außergewöhnlich lange Phase überdurchschnittlich hoher Temperaturen im Juli 2018. Die damalige Hitzewelle führte zu einer ausgeprägten Trockenheit und zur einmütigen Erkenntnis von Gutachtern, dass sich insbesondere Gebäudefassaden und versiegelte Flächen enorm aufheizen und sich auch kaum abkühlen. Eine Lösung hieß darum, mehr Wasser in Form von Brunnen an den Standorten Markt, Schaumburgstraße und Löhrhofplatz. Dazu wurden Mittel angemeldet, um im Sommer 2020 dann endlich ein Fontänenfeld auf dem Altstadtmarkt in Betrieb nehmen zu können.

Was machen wir aber bis 2020? Pech für alle, die in diesen Tagen eine Wiederholung der Hitzewelle des letzten Jahres mit noch höheren Temperaturen erleben und erleiden müssen. Die Innenstadt heizt sich nach wie vor auf und die wenigen Bürger*innen, die sich durch die Altstadt bewegen, finden nach wie vor kein abkühlendes und erfrischendes Nass in Form eines Brunnens oder in Form von kostenlosen Wasserspendern.

Um die Zeit bis zur Realisierung des Fontänenfeldes bis 2020 zu überbrücken, sprechen wir uns für kreative Lösungen aus und fordern die Verwaltung zum sofortigen Handeln auf. Es gibt sicherlich die Möglichkeit, temporäre Wasserplätze wie auch Wasserspielplätze in der Innenstadt zu schaffen. Erinnert sei hier an das 1000-jährige Stadtjubiläum in 2017. Im Rahmen des Mittelalterspektakels wurde auf dem Altstadtmarkt damals ein Wasserspielplatz installiert. Warum daher nicht auch jetzt wieder und vielleicht Wasserspielplätze in Kooperation mit dem Stadtsportbund oder einer anderen Institution.

Wir fragen uns auch, warum Besucher*innen und Bürger*innen unserer Stadt beim Bummeln durch die Gassen ihren Durst nicht auch an öffentlichen Trinkbrunnen löschen können? Besonders in der Innenstadt könnte die Verwaltungen zahlreiche Wasserspender aufstellten und die Menschen mit kostenlosem Trinkwasser versorgen. Bis 2020 ist es noch lang und der Sommer 2019 scheint sich allen Prognosen nach noch einige Zeit zu halten. Wir hoffen, dass die Verwaltung mit kreativen und vor allen schnellen Lösungen noch in diesem Sommer dazu beitragen kann, dass Bürger*innen und Besucher*innen eine Abkühlung in unserer Innenstadt erhalten.

Verwandte Artikel