Bild:pixabay/Blumenwiese

Grüne unterstützen Blühstreifen-Projekt des Biobauern Heimann

Wir fördern den Einsatz zum Artenschutz des Biobauern Christoph Heimann. Er plant, einen großen Blühstreifen mit heimischen Blumen auf seinem Feld am Modellflugplatz in Recklinghausen Ost anzulegen. Dieser bietet für Insekten eine wichtige Nahrungsquelle und wirkt sich damit auch positiv auf die Vogelwelt aus. Uns gefällt besonders die Idee, Bürger*innen aktiv zu beteiligen. Für einen Euro können Interessierte die Patenschaft für einen Quadratmeter Blühstreifen übernehmen. „Da nicht jeder die Möglichkeit hat, eine Blühwiese anzulegen, bietet das Projekt interessierten Bürger*innen die Möglichkeit, aktiv zum Erhalt der Artenvielfalt in unserer Region beizutragen“, erklärt Holger Freitag, Fraktionsvorsitzender der Grünen Recklinghausen. Darum unterstützen wir Heimanns Projekt nicht nur ideell, sondern auch finanziell, mit 300 Euro.

Die Idee findet bei uns auch deshalb große Unterstützung, weil die Landwirtschaft selbst die Initiative ergreift, statt tatenlos beim deutlichen Rückgang der Insektenvielfalt zuzusehen. Sind doch gerade die Landwirte darauf angewiesen, dass Bienen und Co für die Bestäubung der Felder sorgen. „Wir können aber nicht immer nur auf die Landwirte schimpfen,“ so Freitag weiter. “ Es braucht schon einen Bewusstseinswandel in der gesamten Gesellschaft: Billiger Urlaub, Lebensmittel zu Dumpingpreisen, fortschreitende Zersiedelung und Versiegelung der Landschaft, da sollte sich jeder einmal an die eigene Nase fassen.“

Verwandte Artikel