Baum der Wünsche

Am gestrigen Internationalen Kindertag haben Christine Sommer und Holger Freitag zusammen mit einer Kindergartengruppe des St. Markus Kindergartens und dem Künstler Markus Jöhring auf der Wiese vor dem Ruhrfestspielhaus den Baum der Wünsche eröffnet.

Die auserkorene Birke ziert ein Schild und ein Zettelspender, die der Künstler Markus Jöhring für diese Aktion gestaltet hat. Wegen ihrer kompakten Größe ist die kleine Birke auch fürdie Kleinsten erreichbar und lädt zum Verweilen und Träumen ein.

Christine Sommer als Initiatorin sieht in diesem Baum einen Symbolcharakter: „Wünsche beflügeln unser Vorstellungsvermögen und unsere Kreativität. Hinsichtlich der kommenden warmen Tage schaffen wir hier einen kleinen zauberhaften Ort, der uns vielleicht auch an eigene Wünsche aus Kindertagen erinnert.“ Zur feierlichen Eröffnung hat Pablo Gamsjäger den Baum zusammen mit seiner Kindergartentruppe besungen und mit den ersten Karten behangen. Die Kinder hatten sichtlich Freude am behängen des Baumes und waren stolz darauf, die ersten Wünsche beigetragen zu haben. Passend zu diesem Event zeigte sich auch das Wetter von seiner sommerlichen Seite.

Wir würden uns freuen, wenn noch viele weitere Recklinghäuser Kinder ihre Wünsche an den Baum hängen. Für Spontane hängt am Baum ein kleiner Zettelspender mit Buntstiften und Garn bereit.

Von dem Haupteingang kommend findet man den Wunschbaum auf der linken Wiese direkt vor dem Ruhrfestspielhaus. Der kleine Wunschbaum liegt also quasi auf dem Weg zum Tierpark: „Eine Zwischenstation für Wünsche, Träume und Sehnsüchte“, ergänzt Christine Sommer.

 

 

Neuste Artikel

Jan Matzoll will für Recklinghausen und Oer-Erkenschwick in den Landtag

Förderprogramm

Es grünt auf meinem Dach

Gefahr für die Südstadt

Ähnliche Artikel