Foto:Pixabay/geralt

Kulturausschuss – Der erste Schritt zu einem Kulturentwicklungsplan ist getan

Die Mitglieder des Ausschusses für Kultur, Wissenschaft und Stadtgeschichte haben in der letzten Sitzung des Ausschusses sich einstimmig für die Umsetzung des Kulturentwicklungsplan für Recklinghausen ausgesprochen. Damit ist ein erster großer Schritt auf dem langen Weg der Erarbeitung getan. Die letzte Abstimmung über den KEP findet im Rat am 25. Juni 2018 statt. Der Kulturentwicklungsplan ist – so sahen es alle Ausschussmitglieder – ein gutes Navigationsinstrument zur Standort- und Routenbestimmung. Er dient dazu anzuzeigen, wohin sich die Kultur in unserer Stadt in den nächsten zehn Jahren entwickeln soll.

Mit der Umsetzung des Leitfadens haben wir die große Chance, die Kultur in Recklinghausen in den nächsten Jahren zu stabilisieren, sie weiterzuentwickeln, verbunden mit einer weiteren Profilschärfung. Das kulturpolitische Konzept zeigt darüber hinaus Entwicklungsperspektiven und Schwerpunktsetzungen. Mit dem nun vorliegenden Ergebnis haben wir zugleich auch eine Neubestimmung von Zielen und Maßnahmen in der städtischen Kultur erreicht.

Es liegt nun ein Instrument für Transparenz und Planungssicherheit vor. Der Prozess der Kulturentwicklungsplanung wird damit verstetigt und mit dem Ratsbeschluss am 25. Juni wird der Kulturentwicklungsplan zugleich fester Bestandteil der Stadtentwicklungsarbeit. Damit steht erstmals die Kultur in Recklinghausen gleichwertig mit den anderen Aufgaben der Kommune.

Wir freuen uns auf die nächsten Schritte, die dieser Kulturentwicklungsplan nun zu gehen hat.

 

 

Verwandte Artikel