Grüne Initiative: Feierabendmarkt startet erst im Mai 2018

 

Eigentlich sollte das Projekt längst realisiert sein. Wir hatten dazu einen Antrag gestellt und in enger Absprache mit der ISG Krim, Altstadt-Quartiersmanager Jochen Sandkühler und dem Stadtmarketing legte Sebastian Balint vom Kreativbüro „Herr Basti“ schon im Frühjahr ein geeignetes Konzept vor. Dieses wurde auch von allen abgesegnet. Doch nun verzögert sich das Projekt, weil die heimischen Markthändler leider keine Rückmeldung zu ihrer Teilnahme gegeben hatten. Das Modell sah nämlich so aus, dass 60 Prozent des Feierabendmarktes von heimischen Händlern mit einem klassischen Sortiment aus Fleisch, Obst, Gemüse etc. abgedeckt werden sollte und mit Gastro-Angeboten und einem Begleitprogramm aus Musik. Da der Zuspruch der heimischen Markthändler nicht vorhanden war, musste eine andere Lösung her: Überregional wurde man schneller fündig. Kurzfristig passte der Markt bei vielen aber nicht ins Zeitfenster, sodass sich die Schlemmer-Fans noch etwas gedulden müssen.

Die Premiere für die After-Work-Genießer auf dem Kirchplatz soll nun im Mai 2018 über die Bühne gehen. Bis Oktober sollen dann die Bürgerinnen und Bürger jeweils am dritten Donnerstag im Monat von 16 bis 22 Uhr über den Markt schlendern können und den Arbeitstag in der Altstadt-Atmosphäre ausklingen lassen. Wer dann über den Markt schlendert, kann frische regionale Produkte kaufen, kleine Gerichte naschen oder einen edlen Tropfen dazu genießen.

Verwandte Artikel